Release Informationen / Change Log

Update

Achtung! Nach einem Update müssen Sie den ODISTRACKER mit STRG+F5 aktualisieren, wenn die neuen Felder nicht angezeigt werden.

1.0.0.23 / 30.06.2024

[BUGFIX] Benutzerstandorte

Wenn Benutzer auf Standorte eingeschränkt sind, wurde dies nicht in der Profilansicht reflektiert.

[BUGFIX] Benutzer-E-Mail-Adresse

Die E-Mail-Adresse eines Benutzers konnte vom Admin nicht geändert werden. Das Problem ist behoben.

[ENHANCEMENT] WebView2

ODIS benötigt die WebView2-Komponente. Der Agent prüft, ob diese installiert ist und installiert sie gegebenenfalls nach.

1.0.0.22 / 02.06.2024

[BUGFIX] Sortierung Standorte => Subnetze

Der Fehler beim Sortieren der Subnetze nach Standort und Name wurde behoben.

[BUGFIX] Suchfeld in der Dokumentation

Die Funktion des Suchfelds in der Dokumentation wurde wiederhergestellt.

[ENHANCEMENT] Update des .NET Frameworks auf Version 8

In Vorbereitung auf das Update der .NET Version auf 8 installiert der Updater nun die .NET Version 8, wenn diese noch nicht vorhanden ist. Diese ist ab der Version 1.0.0.23 Voraussetzung.

[ENHANCEMENT] Rollen für neu erstellte Benutzer

Beim Erstellen eines Benutzers ist es nun möglich, die Rolle mit anzugeben. Bleibt das Feld leer, wird weiterhin die Rolle „Basic“ angenommen.

[INFO] Löschen von Benutzern

Benutzer können nur deaktiviert, aber nicht gelöscht werden, da es in der Datenbank abhängige Daten gibt.

[INFO] E-Mail Benachrichtigung

Eine E-Mail-Benachrichtigung wird nur versendet, wenn innerhalb des Filters im Job mindestens ein Tester veraltet ist.

[ENHANCEMENT] Gerätetreiber Messtechnik

Der Gerätetreiber für die Messtechnik kann nun manuell über den ODIS-Admin installiert werden.

1.0.0.21-h1 / 22.04.2024

[BUGFIX] Versionsdarstellung in Testerübersicht und E-Mail-Benachrichtigung

Die Logik zur Ermittlung der Tester, die ein Update benötigen, wurde zwischen der Testerübersicht und der E-Mail-Benachrichtigung synchronisiert.

Zudem wurde ein Fehler in der Ermittlung, ob ein Update notwendig ist, behoben.

Das Update-Datum ist nun immer das Release-Datum des Updates in der Versionsübersicht. Da das Releasedatum unter Umständen nicht verfügbar ist, kann es bei Bedarf in der Versionsübersicht manuell angepasst werden.

Die Version wird als veraltet dargestellt, wenn:
  • Der Update-Status POSTSETUP oder END_OF_LIFETIME ist.

  • Der Tester seit mehr als 14 Tagen nicht mehr gesehen wurde => rot.

  • Der Updatestatus nicht ermittelt werden konnte => rot.

  • Das Update älter als 7 Tage ist und mehr als 2 Nachfolgeupdates verfügbar sind => gelb.

  • Keine ODIS-Installation gefunden wird => blau.

  • END_OF_LIFETIME => schwarz.

  • POSTSETUP => blau.

In der Benachrichtigungsmail werden zudem alle Tester aufgeführt, deren Updatestatus „PENDING“ ist, also das Update bereits geladen, aber noch nicht installiert wurde.

1.0.0.21 / 10.03.2024

[FEATURE] Excel-Export für Tester und VCIs

Es ist nun möglich, die Daten in der Tester- und VCI-Übersicht in eine Excel-Datei zu exportieren.

[BUGFIX] Logdatei Agent

Die Logdatei des Agents wird nun bei jedem Neustart gelöscht, wodurch sie nicht mehr unendlich groß wird.

[ENHANCEMENT] Versionsdarstellung im Webfrontend

Das Releasedatum des installierten Updates wird nun zusätzlich zur Version angezeigt.

[ENHANCEMENT] Zuletzt gesehen

Datum und Uhrzeit für das Feld „Zuletzt gesehen“ werden nun vollständig angezeigt. Zusätzlich wird die Agentenversion darunter angezeigt.

[ENHANCEMENT] Vehicle Communication Interfaces (VCI), Erweiterte Suche

In der Liste der VCIs ist es nun möglich nach Standorten zu filtern

[ENHANCEMENT] Benutzerrechte

Wenn ein Benutzer mit vordefinierten Standorten angelegt wird, werden alle standortbezogenen Ansichten auf die Standorte eingeschränkt.

[ENHANCEMENT] Navigationsmenü

Der Menüpunkt „Kontakte“ befindet sich nun in der Rubrik „Jobs“, um die Benutzerrechte besser einschränken zu können.

[BUGFIX] Navigationsmenü

Das Recht für Standorte führte nicht zum Ein-/Ausblenden des Menüpunktes, dies wurde behoben.

[ENHANCEMENT] Dashboard

Die Daten auf dem Dashboard werden nun abhängig vom Standort des Benutzers angezeigt.

[ENHANCEMENT] ODIS-Admin

Die Schaltfläche „ODIS als Admin starten“ wurde optisch besser hervorgehoben.

[ENHANCEMENT] Webfrontend-Tabellenanpassung

Das Padding der Tabellen wurde für eine bessere Lesbarkeit optimiert.

[ENHANCEMENT] Dashboard

Das neue Diagramm auf dem Dashboard zeigt nun den Update-Status des ODIS-Updaters nach Standorten an.

[BUGFIX] E-Mail-Bestätigung für neue Benutzer

Der Link in der E-Mail-Bestätigung wurde für eine bessere Kompatibilität mit E-Mail-Clients angepasst.

1.0.0.20 / 20.02.2024

[BUGFIX] Web-DAV-Zugriff auf Mirrorserver mit VADIS

Die Installationsdateien für ODIS konnten nicht auf dem Mirrorserver ermittelt werden, wenn der Mirrorserver VADIS im Einsatz hat.

[ENHANCEMENT] Versionsdarstellung im Webfrontend

Die Versionsdarstellung wurde angepasst. Wenn der ODIS-Updater den Status „END_OF_LIFETIME“ meldet, wird die Version schwarz dargestellt. Der Status END_OF_LIFETIME bedeutet, dass es eine neuere Version gibt, die eine Neuinstallation erfordert.

[ENHANCEMENT] Versionsdarstellung im Webfrontend
Die Version wird als veraltet dargestellt, wenn:
  • Der Update-Status PENDING, LOADING, POSTSETUP oder END_OF_LIFETIME ist.

  • Der Tester seit mehr als 14 Tagen nicht mehr gesehen wurde => rot.

  • Der Updatestatus nicht ermittelt werden konnte => rot.

  • Das Update älter als 7 Tage ist => gelb.

  • Keine ODIS-Installation gefunden wird => blau.

[BETA PREVIEW] Admin-CMD-Version zur Automatisierung

Zum Testen und für die Fehlerbehandlung wurde eine CMD-Version vom ODIS-Admin erstellt. Mit der CMD-Version kann via CMD-Befehl die Deinstallation und Installation getriggert werden. Achtung, dies ist eine BETA-Preview zur Integration in Tools wie PDQ und Baramundi und nur für den Einsatz in einer Testumgebung gedacht!

  • Deinstallation:

    „C:\Program Files\ODISTRACKER\odistracker.cmd.exe“ /RemoveOdis

    Achtung, es wird kein Neustart durchgeführt. Alle Treiber werden deinstalliert und alle ODIS-Ordner werden gelöscht, auch wenn keine ODIS-Installation gefunden wird. Der Neustart muss vor der Installation selbstständig durchgeführt werden.

  • Installation:

    „C:\Program Files\ODISTRACKER\odistracker.cmd.exe“ /InstallOdis

    Funktioniert nur, wenn ODIS zuvor mit dem Admin oder CMD deinstalliert wurde.

1.0.0.19 / 15.02.2024

[INFO] Version 1.0.0.19:

Diese Version bezieht sich ausschließlich auf die Agent-Version und umfasst Anpassungen für das ODIS-Update 23.2.0.

[BUGFIX] ODIS-Installation:

Ein Problem, bei dem die Installation nach der Deinstallation abbricht, wurde behoben. Ursache waren fehlerhafte Einträge in der Response-Datei. Überflüssige Einträge werden nun nicht mehr gespeichert. Bei bereits erfolgter Deinstallation muss die Datei C:\Program Files\ODISTRACKER\save\response.varfile vor einer erneuten Installation gelöscht werden.

[ENHANCEMENT] ODIS-Deinstallation:

Nach der Deinstallation von ODIS wird der Tester nun automatisch neu gestartet. Dies ist notwendig, da ein Neustart zwischen Deinstallation und Installation erforderlich ist!

1.0.0.18 / 11.02.2024

[INFO] Version 1.0.0.18:

Die Version 1.0.0.18 betrifft nur die Agent-Version für Anpassungen an das ODIS-Update 23.2.0.

[ENHANCEMENT] ODIS-Deinstallation

Die Deinstallation von ODIS erfolgt nun ohne Benutzereingriff. Zusätzlich wird die Lizenz und die Installationsparameter gesichert und für die Neuinstallation bereitgestellt. Des Weiteren werden alle Treiber, wie in der Deinstallationsanleitung beschrieben, entfernt und alle Installationsordner gelöscht.

[ENHANCEMENT] ODIS-Installation

Für die Update-Installation 23.2.0 ist kein Benutzereingriff notwendig. ODIS wird nach dem Start der Installation heruntergeladen, mit den Parametern der Version 23.1.x installiert und anschließend wird ODIS für den Post-Setup-Prozess als Administrator gestartet.

[BUGFIX] Funktionsverfügbarkeit

In Abhängigkeit des Installationsstatus von ODIS werden die Tasten für die Installation, Deinstallation und die sonstigen Features aktiviert bzw. deaktiviert.

1.0.0.17 / 21.01.2024

[FEATURE] ODIS-Admin DiTEST VAS 6356

Die Funktionen für VAS 6356 können nun direkt aus dem ODIS-Admin als Administrator gestartet werden.

[ENHANCEMENT] Online Dokumentation & Hilfe

Die Online-Dokumentation kann nun direkt über das „?“ oben rechts aufgerufen werden.

[BUGFIX] E-Mail Benachrichtigung

In der E-Mail-Benachrichtigung werden nun nur noch Tester angezeigt, die ein Update benötigen.

[BUGFIX] ODIS-Admin ODIS findet Lizenz nicht

ODIS war nach der Installation über den ODIS-Admin nicht in der Lage, die Lizenzdatei zu ermitteln. Dieser Fehler konnte behoben werden.

[INFO] Version 1.0.0.16:

Die Version 1.0.0.16 wurde übersprungen, um die Agent-Version mit dem Backend zu synchronisieren.

1.0.0.15 / 14.01.2024

[ENHANCEMENT] Neue Tester-Informationen in den Details:
  • Aktueller Update Status (IDLE, POSTSETUP, PENDING)

  • Datum des letzten Updates

  • Maximale zulässige Version für den Tester

[ENHANCEMENT] Sofortige Aktualisierung der Daten nach einem Update:

Der ODISTRACKER sendet alle 30 Minuten den Status des Testers. Nach einem ODIS-Update erfolgt die Übermittlung jetzt unverzüglich.

[ENHANCEMENT] Verfügbarkeit der Marken:

Die Markeninformationen werden nun direkt aus ODIS bezogen, reflektieren die in der Lizenz enthaltenen Marken und nicht mehr die zuvor installierten Marken.

[ENHANCEMENT] ODIS Deinstallation:

Wird ODIS vom Tester deinstalliert, wird die angezeigte Version nicht mehr auf der zuletzt installierten belassen, sondern springt auf 00000.00.00 zurück.

[BUGFIX] Farbmarkierung der Updates:

Tester mit einer Version, die älter als die globale Version, werden nun korrekt in orange und rot markiert.

[BUGFIX] Bereinigung des Agent-Installationsverzeichnisses:

Nach einem Update des Agents verbleibende alte Dateien werden nun korrekt bereinigt.

[INFO] Version 1.0.0.14:

Die Version 1.0.0.14 wurde übersprungen, um die Agent-Version mit dem Backend zu synchronisieren.

1.0.0.13 / 10.12.2023

[FEATURE] Notes

Jedes VCI hat nun ein Notizfeld.

[FEATURE] Benutzer Standortberechtigung

Benutzer können nun Standorten zugeordnet werden und sehen nur noch Tester und Subnetze aus ihrem Standort.

Bitte beachten Sie, dass wenn der Benutzer die Berechtigungen besitzt, Benutzer anzupassen, er sich selbst Standorte zuordnen kann. Bitte berücksichtigen Sie dies entsprechend bei der Vergabe von Rollen und Rechten!

[FEATURE] Job Filter auf Computername

In der Jobdefinition kann nun per Regex-String auf den Computernamen des Testers gefiltert werden. Die Tester heißen üblicherweise DE123450O*. Über den Filter kann nun nicht nur nach dem Standort gefiltert werden, sondern die Liste der Tester kann nun anhand des Namens weiter eingeschränkt werden: ^DE123450.*$ => Filtert alle Tester, die mit DE123450 anfangen. .*4711.* => Alle Tester, die im Namen 4711 haben. Reguläre Ausdrücke können z.B. mit diesem Tool getestet werden: https://regex101.com/

[FEATURE] Job Filter auf Tags

Die Liste der Tester für die Report Jobs kann nun auch auf die Tags gefiltert werden.

[ENHANCEMENT] Neue Felder in der Erinnerungsmail

Die Tags und Notizen der Tester werden nun in der Liste in der Erinnerungsmail mit angezeigt.

[ENHANCEMENT] Statistik in Erinnerungsmail

In der Erinnerungsmail wird nun die Gesamtanzahl der Tester im Filter und die tatsächlich veralteten Tester angezeigt.

[ENHANCEMENT] Updatecheck

Ein Tester wird nicht mehr als veraltet angezeigt, wenn nur die letzten Stellen der Version von der Version auf dem Mirroserver abweichen. Dies ist notwendig, da anscheinend nicht alle Updates für jeden Tester gültig sind.

Hier das Statement von dx.one:

Es sieht wohl so aus, dass diese Versionen .50, .070, .090 abhängig von den installierten Marken sind! Demnach wäre die .050 bei Testern, die lediglich Audi im Bauch haben, die richtige Version. Es soll wohl so eine Art Addition sein. Zudem bemerkte er wohl, dass z.B. Tester, die die Version .010 haben, welche sind, die schon länger nicht mehr eingeschaltet gewesen wären …

Lt. Herrn … gibt es wohl eine interne Übersicht, wo die aktuellen Versionen je Woche je Marke aufgeführt sind. So wären z.B. für die KW 46 (13.11.-19.11) bei Audi 2023.11.01 (2.32.6) und für Nutzfahrzeuge die Version 2023.12.00 (2.29.5) die aktuellen Versionen …

[BUGFIX] Kennwort zurücksetzen

Die Funktion zum Zurücksetzen des Kennworts wurde überarbeitet. Es ist nun möglich, sein Kennwort zurückzusetzen, wenn es nicht mehr bekannt ist.

[BUGFIX] Anpassen von Benutzern durch den Administrator

Der Administrator konnte weder die Telefonnummer noch den Namen der Benutzer ändern, dies ist nun möglich.

1.0.0.12 / 19.11.2023

[FEATURE] Tags

Es ist nun möglich, Tags zu erstellen und den Testern zuzuordnen.

[FEATURE] Notes

Jeder Tester hat nun ein Notizfeld.

[FEATURE] Proxy Support

Über eine Proxy.json-Datei kann jetzt ein Proxy gesetzt werden. Informationen dazu stehen auf der Agent-Deployment-Seite in der Anwendung.

[ENHANCEMENT] Erweiterte Suche in Testern und VCI

Die Maske für Tester und VCI hat jetzt eine erweiterte Suche. Die Tester können nach Standort gefiltert werden.

[ENHANCEMENT] Mirrorserver IP

In den Details zu den Testern ist die IP des zuletzt verwendeten Mirrorservers sichtbar.

[ENHANCEMENT] Testerübersicht IP-Adressen

Die IP-Adresse für die Kommunikation mit dem VCI über USB wird nicht mehr angezeigt. Die Netzmaske wurde aus der Übersicht entfernt, um Platz zu sparen.

[ENHANCEMENT] Agent - Poll Interval

Der Intervall für den Agent beträgt 30 Minuten. Es wird nun nicht mehr 30 Minuten gewartet, nachdem der Dienst neugestartet wurde.

[ENHANCEMENT] Agent - Konfiguration für ODIS Pilot Partner

Die Einträge für ODIS können nun in der serviceconfig.json für die ODIS Pilotpartner angepasst werden:

Standard:
Piloten:
[BUGFIX] Testerübersicht Updateanzeige

Die Zeit wird nun korrekt bis zum nächsten Update berechnet, das nicht eingespielt wurde, nicht bis zum aktuellsten.

[BUGFIX] Uninstall ohne Funktion

Die Funktion ‚Uninstall‘ im ODIS-Admin startet jetzt die Deinstallation.

[BUGFIX] Löschen von Entitäten trotz vorhandener Abhängigkeiten

Es ist nun nicht mehr möglich, einen Standort zu löschen, solange er noch Tester, Subnetze und Jobs beinhaltet.